Wat fürn Scheiß

Wir haben glückliche Zeiten, denn wir haben mehrere Schuldige zur Hand. Immer ist jemand in unserer Nähe, der uns so gezielt desinformiert und manipuliert, dass wir einen Schuldigen haben, wenn andere für uns glauben wir bräuchten einen.
Wenn Die Bratkartoffeln anbrennen, es regnet, schneit oder die Sonne scheint zur Unzeit, dann war es der weltweite Terrorismus. Denken wir diesen Ansatz zu Ende liebe überforderte Schüler. Schlechtes Zeugnis? ... !
Wenn das nicht greift, wie wäre es mit " dieser Rot- Grünen Bundesregierung"? Politisch klappt das im Augenblick prima. Um von ihrer eigenen Konzeptionslosigkeit abzulenken kreierte die sogenannte Opposition diese Wortgruppe als eine Art Schimpfwort. Klasse! Manchmal reichen eben vollkommene Amnesie, gepaart mit einer gestörten Selbstwahrnehmung und persönlichen Beleidigungen für den sogenannten politischen Gegner nicht aus. Alle sind immer irgendwie am rumstreiten.
Wie löst man solche Konflikte nun? Wir stellen uns mal vor die Welt ist eine einzige große Schule und da gibt es Klassen. Man sagt ja auch erste, zweite und dritte Welt. Die Großen sind in der ersten Gruppe und wollen bestimmen was die anderen machen sollen. Um das besser kontrollieren zu können sucht man sich kleine Helferchen in der anderen Klasse. Es sind nicht immer die mit den hellsten Köpfchen, die dafür ausgewählt werden. Manchmal glauben die dann nach einer Weile: "Ich bin groß und mächtig, so wie die Großen. Ich habe Stahlkappen in meinen Schuhen. Denen latsche ich jetzt mal kräftig in die Eier".
Nun, man könnte jetzt einfach sagen: Ihr seid Spielverderber und stinkt. Punkt! Dann nimmt ihnen die Stahlkappen aus den Schuhspitzen weg. Schließlich weiß man wo die Dinger sind. Man hat sie ihnen früher mal gegeben damit er sie gegen seinesgleichen einsetzen kann. Jetzt könnte man noch einen Schritt zur Seite gehen, dass der Tritt volle Elle ins Leere geht und sich der kleine Großkotz die Hüfte auskugelt. Aber: Der Klassendöfste hat meistens auch bei den großen Jungs das große Sagen, denn er hat die größten Muckis, den reichsten Vater, die besten Beziehungen, den längsten Pimmel.......! Suchen sie sich selbst einen Grund aus. Manchmal hält sich der auch noch für den Direktor der Schule.
Seit über einem Jahr erfreuen uns Nachrichtensendungen und Reportagen aller Medien mit Meldungen, die im Regelfall mit der Sprachregelung " im Falle eines möglichen Irak- Krieges" umschrieben werden.
Zugegebenermaßen kann ich als Otto- Normalbürger nichts über den Wahrheitsgehalt all dieser Meldungen sagen. Wer bin ich denn schließlich? Reden die Mächtigen dieser Welt mit mir? Alles was mich erreicht, ist das was, durch die Brille diverser Medienmogule und Chefredakteure gesehen, für mich zumutbar zu sein scheint. Ich kann ihnen einfach glauben, so wie es gewollt ist, in einer Zeit wo andere das Recht für sich in Anspruch nehmen für uns denken zu können. Auf Grund schlechter Erfahrungen sollte ich aber skeptisch bleiben. In den letzten Jahrzehnten hat man schon immer mal gern der Realität nachgeholfen, um das Anzetteln eines Krieg rechtfertigen zu können.
Muß ich begreifen warum ein Diktator mit Ölvorkommen auf dem Territorium seines Landes gefährlicher für die Welt ist als einer der Keines hat? Wäre es nicht einfacher der Welt zu sagen: Wir haben dem bösen Diktator in einem Anflug von Freundlichkeit, als er uns einmal zu Diensten war das, das und das geliefert, nun laßt uns nachschauen was er davon noch hat und es ihm wegnehmen? In Zukunft werden wir keinem bösen Diktator mehr etwas liefern, dass er mißbrauchen kann! Ist es wirklich normal, dass ein Land einen Bericht an die UN zensiert bevor ihn das Gremium der Völkergemeinschaft, dass über Krieg oder Frieden entscheiden soll, erheblich gekürzt in die Hände bekommt. Mit großem Erstaunen nehme ich zur Kenntnis, dass der Präsident der USA sagt, dass der Präsident der USA den Auftrag zum Krieg gegen den Irak direkt von Gott erhalten hat, während der Stellvertreter Gottes auf Erden augenscheinlich vom Chef das Gegenteil gesagt bekommen haben muß. Man möchte fast meinen, neben dem Stellvertretreter lebt auch noch die geklonte Nachgeburt Gottes unter uns.
Es überrascht mich eher nicht das immer wieder Beweise angekündigt werden, die dann doch nicht zum Termin fertig geworden sind. Neulich habe ich mich gefragt, was sagt eigentlich Osama dazu. Als ob ich es geahnt hätte: Diese Woche kam es endlich raus, er steckt Mittendrin.
Die Opposition unseres Landes hat es sich im Rektum des Präsidenten bequem gemacht und beschimpft die, die mal kurz raus sind um frische Luft zu schnappen.
Also wie schon gesagt, von all dem weiß ich nichts. Ich weiß aber, dass ein Angriffskrieg die schlechteste aller Lösungen sein muß, denn sie trifft in erster Linie Unschuldige, die sich nicht wehren könnten, nicht gegen ihren Diktator und auch nicht gegen grenzlose Arroganz der Mächtigen.

zu weiteren Themen
Home