Schmerzgrenze

Sie kennen das sicher. Es gibt Sätze, die bereiten innerliche Schmerzen, wenn sie an unser Ohr gelangen. Jeder denkt dabei sicher an andere Worte. Bei mir sind das zum Beispiel: Michael Schumacher ist Formel 1- Weltmeister! Angela Merkel wird Bundeskanzlerin!, TM3 ist mein Lieblingssender! oder Bayern München ist Deutscher Fußballmeister!.

OK, man kann es ich oft nicht aussuchen ob man diese Sätze hören muss. Dafür sorgen schon die Medien in ihren unterschiedlichsten Ausprägungen. Es tönt und röhrt aus allen Kanälen was das Zeug hält. Keiner fragt ob wir das alles hören und sehen wollen, was uns sie uns um die Omme schlagen.

Warum müssen zwei gebührenfinanzierte Sender gleichzeitig über die Hochzeit von Prinz Haakle und fette Maria berichten? Dafür ist die Kohle da, für eine vernünftige Bundesligaberichterstattung reicht es aber nicht. Hallo Programmverantwortliche von ARD und ZDF, bittet mal eure Zivis eure Hörhilfen anzustellen! Warum habt ihr nicht auch noch den dritten Programmen die Chance zur Übertragung eingeräumt? Jeder Sender mit eigener Technik und eigenen Leuten. Zahlen doch alles wir, die Gebührenzahler, die ohnehin wegzappen! Alle öffentlich- rechtlichen Sender gleichgeschaltet, das gab es noch nicht mal in der DDR. Die hätten im 2.Programm den Kommentar wenigstens auf Russisch gebracht.

Ausgerechnet das Privatfernsehen gibt unseren geschundenen Sinnesorganen die Chance zu entspannen. Bezahlfernsehen heißt die Alternative. Leo Kirch heißt der Wohltäter der deutschen Fernsehzuschauer.

Zugegeben ein wenig teuflisch war sein Plan schon. Erst erweckte er durch den Erwerb von Filmrechten und der Beteiligung an verschiedenen Fernsehsendern der Eindruck selbst Erfüllungsgehilfe dieses perfiden Systems zu sein. Dabei war es ein geschickter Schachzug. Nur so gelang es ihm die Methoden der Schmuddelsender zu studieren und gegen sie vorzugehen. Schon bald zeigten sich erste Erfolge. Kaum 20 mal wiederholt, verschwanden plötzlich die tumben Fickelfilme wie "Krankenschwesterreport 1-100" oder "Was bumst da auf der Alm". Leo Kirch eine Lichtgestalt, ein Mann der Tat. Und wo wart ihr die ganze Zeit ARD und ZDF? Ihr habt diesen Mann geschmäht, habt ihn gar in die Nähe von Helmut Kohl gestellt. Pfui, schämt euch! Das würde ich nicht mal von meinem ärgsten Feind behaupten.

Andere hätten sich zurückgelehnt ob dieser Lebensleistung. Nicht mit Leo! Sein Kampf gegen schlechtes, niveauloses Fernsehen endet erst, wenn es dem Allmächtigen gefällt ihn zu sich zu rufen. Nun geht es quasi Schlag auf Schlag. Leo erfindet das Bezahlfernsehen. Auch hier konnte der ungeübte Betrachter einem Trugschluss erliegen, wenn er meinte, dass Kirch und seine Freunde alles was sehenswert wäre aufgekauft hätten, um es dann gegen klingende Münze an zahlungskräftige Kunden zu verhökern. Der erste Blick trügt sage ich da nur! In Wirklichkeit wurde hier nur der Markt sondiert, um das Potential an Freunden des geschmacklosen Fernsehens zu eruieren. Der nächste Schlag gegen das organisierte Erbrechen wartete schon darauf geführt zu werden.

Menschenfreund Leo kaufte einige Kästen "Der kleine Elektroniker" und bastelte gemeinsam mit seinem Söhnchen eigenhändig und in Heimarbeit Decoder für ein Projekt, das er später Premiere- World nennen wird. Ziel ist es allen Schwachsinn vom Markt weg zu kaufen, um es gegen Geld an Degenerierte zu verscheuern. Die philanthropische Absicht liegt auf der Hand. Wer reich genug ist schlechtes Fernsehen zu bezahlen, der hat auch das Geld für die anschließende Therapie. Der arme Kassenpatient könnte sich das nicht leisten. Die Folge wäre arm und doof. Auch hier gilt zum Glück: Nicht mit Leo!.

Als offensichtlich wurde, dass es in der Formel 1 nur ums Geld geht, sorgte Onkel Kirch dafür, dass man bei ihm diese geldgeilen Berufskraftfahrer nur noch gegen Bares zu Gesicht bekam. Eurosport wurden die Senderechte weggenommen und RTL bekam einen debilen Reporterstab, die von Schumachers Stuhlgang berichten durften. Der Rest wurde in Werbung erstickt. Danke! So konnte der Visionär verhindern, dass deutsche, in der Schweiz lebende, Steuerflüchtlinge als Götzen angebetet werden.

Der deutsche Film liegt am Boden? Sofort wurden alle amerikanischen Machwerke, die sich in dieser korrupten Welt einen Oscar erkauften, von Leo erworben und nur noch gegen eine zusätzliche Gebühr gezeigt. Uns bleiben solchen Juwelen der deutschen Filmkunst "Roswitha- vor den Schrubber gerannt und hingefallen", die der Kultursender SAT 1 ausstrahlt. Wem gehört dieser Sender quasi? Richtig: Onkel Kirch!

Alle diese Wohltaten gibt es natürlich nicht zum Nulltarif. Leo musste Schulden machen. Hohe Schulden! Und wie wird es ihm gedankt? Mit Häme und Spott. Dabei wäre Dankbarkeit noch das geringste was wir ihm Schulden. Anstatt, dass sich jeder Reiche sich einen Decoder kauft, um Onkel Kirch vor der Sozialhilfe zu bewahren, streiten sie sich zum Beispiel um die Fußballübertragung bei Sat 1. Sogar der Bundeskanzler ist ihm da öffentlich in den Rücken gefallen. Fußball bei diesem Sender, das passt doch gar nicht ins Bild. Da geht ein Stückweit Anspruch verloren. Es war gut überlegt und vorbereitet. So wie wir es von Leo gewöhnt sind. " Das soll der deutsche Fußball sein?" hat sich Onkel Leo vielleicht gefragt. "Wer soll sich denn das ansehen? Grauenhaft!" Gesagt getan. Schon waren die Rechte für die Bundesliga und die Champions- League erworben und der gefährdeten Öffentlichkeit entzogen. Wobei die CL nicht das Problem ist. Bis RTL mit der eigentlichen Übertragung beginnt, sind die letzten Zuschauer eingeschlafen.

Unmotivierte, überbezahlte Hauptschulabgänger sind kein Vorbild für unsere Jugend. Gefahr erkannt, Gefahr gebannt? Denkste! Diese verblendeten sogenannten Fußballfans begriffen nicht die Tragweite des Hilfsangebots. Zeitnahe Berichterstattung bedeutet, dass das Bildmaterial nicht ausreichend ausgewertet werden konnte. Die Möglichkeit, dass unter den besten Szenen, der durchweg schlechten Spiele, eventuell eine langweilige sein konnte, war ziemlich hoch. Eine Ausstrahlung dieser Bilder nach 20:15 Uhr reduziert diese Gefahr fast 100%ig. Wonti ist um diese Zeit auch um Längen besser, weil die Wirkung seiner Valiumtabletten da am stärksten ist. Weiterhin ist die Frau seit Beginn der Tagesschau endlich fertig mit putzten und hätte nun endlich Gelegenheit die Abseitsregel zu verstehen. Meiner unmaßgeblichen Meinung nach steckt Alice Schwarzer dahinter, die in Wirklichkeit nicht will, dass sich Mann und Frau näher kommen, die gleichen Interessen haben. Sie würde damit den Frauen ihr Feindbild nehmen. Von diesem Rückfall in eine zeitnahe Berichterstattung werden wir uns so schnell nicht erholen.

Vorsicht Frau Schwarzer noch so ein Dinge und sie müssen noch mal gegen Vakuum Verona antreten!

 

zu weiteren Themen
Home