Auf nach Verona!

Da hat sie es mal wieder geschafft, die Spinatbarbie von der Anti- Dativ- Front. Ihr Management hat Blubbb gemacht und schon läuft die PR- Maschinerie auf vollen Touren.

In die Politik will sie! Jetzt begreife ich auch ihren Auftritt beim brutalstmöglichen TV- Moderator Mister Weichspüler Kerner. "Ich sag' mal ganz unverblümt: Guten Abend meine Damen und Herren", hatte Verona und Alice zu Gast. Angeblich damit die beiden miteinander reden.

Verona hat die Feuertaufe für das Leben als Politikerin mit Bravour bestanden. Nicht zuhören und trotzdem unsachlich antworten. Hauptsache die Leute im Studio lachen, auch wenn sie hinterher nicht genau wissen warum. Doch anschließend herausschneiden gibt's nicht. Der unerbittliche Johannes sendet alles. So ging das flott voran. Alice sagte Himbeereis und Verona antwortete Bockwurst. Nur mal so als Beispiel. Natürlich sprach Alice über etwas Ernsteres. So plätscherte diese Kirmesveranstaltung vor sich hin bis sich Don Vernello etwas ungeschickt bewegte und ein Geräusch machte. Das gab vielleicht ein Hallo. "Mensch, Du bist ja auch hier!", Wie kommst du den hier rein?". Das war dann auch. El Leonoro verhielt sich dann sicherheitshalber ganz still. Die Schlussmoderation machte dann glaube ich Kermit der Frosch.

Gut dacht ich mir, "Was Verona anfasst wird groß." prangt es von den Plakatwänden. Dann war das hier demnach keine kleine Scheiße. Eine Stunde des Lebens verschenkt. Die nächsten Tage war es still um Verona. Bis eines Tages die Meldung über die Welt kam, dass sie von der Mehrheit der Menschen, die dieses gesendete Nichts über sich ergehen ließen, für witziger und schlagfertiger gehalten wurde.

He, dachte ich bei mir! Hab ich die geschnittene Ostfassung gesehen? oder wurden die anderen mit dem Klammerbeutel gepudert? Ich entschied mich ausnahmsweise für die unkritische Selbstbetrachtung. Warum will jemand wissen, wie das Fräulein vom Amt ankommt? Konnte man das früher nicht verkauften Kalendern oder Playboy- Ausgaben hochrechnen?

Dann diese Woche der Hammer. Bohlens Exfohlen will in die Politik. Weil sie was für Kinder tun will. Wieder dachte ich, He, was ist hier los und hätte am liebsten gesagt und geschrieben: Frau Feldbusch, nur weil sie die Naive spielen, verstehen sie noch lange nichts von Kindern! Warum machen sie es nicht wie viele andere, gründen einen Verein und sammeln Spenden ? Das ließ ich dann, als ich hörte, dass sie auch noch für eine weitere Lockerung der Rechtschreib- und Grammatikregeln eintreten würde. Ich hatte angst sie würde mich nicht mehr verstehen, weil wir nicht die gleiche Sprache sprechen könnten. Nach dem sich meine Emotionen wieder normalisiert hatten stellte sich mir eine entscheidende Frage: In welcher Partei würde Verona ihr Anliegen vertreten können?

Die Grünen haben Bedarf angemeldet. Der Spinat ist grün aber nicht Verona. Außerdem viel zu abgehoben. Vergesst es! Die FDP? Die haben schon mit Wigald Boning keinen Erfolg gehabt und der hatte wenigstens keine Stimme ,die an eine Hundepfeife erinnert. Bei denn gefönten Weicheiern hat die keine Chance. Nur wenn es der Möllemann doch noch schafft sich in seiner Partei an die macht zu putschen, dann werden die 18% geschafft, Mölle wird Bundeskanzler und Frau Feldbusch Bildungsministerin. Schöne Aussichten.

Die PDS müsste abwinken. Mit Frau Wagenknecht haben die schon eine die prima aussieht und scheiße redet. Die anderen Parteien waren auch dagegen, weil sonst der Altersdurchschnitt sinken würde und damit die Argumente gegen die PDS aufgeweicht werden würden.

Die Spenderpartei mit Pinocchio und den Eltern von Hänsel und Gretel an der Spitze kann die Ablösesumme für "iglo" nicht aufbringen und muss daher auf Verona verzichten. Gebrauchen könnten die Jeden der vom Skandal ablenkt. War eben doch alles besser als der Dicke noch Papst von Deutschland war. Empörend, dass seine Scheinheiligkeit sich Wahlen stellen musste. Er ist doch ohnehin der Beste für Deutschland. Glauben die von der CDU jedenfalls.

Bliebe nur noch die SPD, doch dort duldet man keine Götter neben Gerhard.

Also Verona, lass die Finger von der Politik. Büttenreden sind doch nichts für Dich. Außerdem ist die Bezahlung nicht so gut. Mach weiter was Du kannst: rumpiepsen, Sauerstoff verbrauchen und Kohle scheffeln. Die Welt ist voller Blödmänner, die scharf darauf sind Dir dieses Leben ermöglichen. Sie glauben Dir, dass Du wichtig bist und die Produkte kaufen für die Du deinen Rüssel in die Kamera hältst. Ganz schön clever die Doofe zu spielen. Nur bitte lerne endlich sprechen. Naddel erzählt zwar auch nur Grütze, die hat aber wenigstens eine angenehme Stimmlage. Danke!

 

zu weiteren Themen
Home