Warum Urlaub an der Ostsee?

KreidefelsenDer Urlaub an der Ostsee, war das erstrebenswerte Ziel des gelernten DDR - Bürgers schlechthin. Für die meisten jedenfalls. Wer auf den Reisedienst des FDGB setzte kam wahrscheinlich nie in den Genuß am Strand zu sitzen und sich auf der anderen Seite eine skandinavische Küste vor zu stellen. Privatinitiative war demnach bis zum Jahr 1989 gefragt. Das war schon ziemlich ambivalent. Auf der einen Seite stolz zu sein zu den wenigen Privilegierten zu gehören, denen ein Urlaub an der Ostseeküste möglich geworden ist, andererseits standen dem Prestigeurlaub die eine oder andere Demütigung entgegen, die der Reisende hinnehmen mußte. Denn der in der Urlaubsbranche wurde, wie überall in der DDR, der scheinbare Mangel meistbietend verwaltet. Kein Hutzelhüttchen schien zu klein, um nicht doch an irgendwen vermietet zu werden.Zingst
Diesem Zustand schien auch die Wiedervereinigung 1990 keinen Abbruch zu tun. Im Gegenteil. Der Markt wurde größer. Die Brüder und Schwestern aus dem Westen entdeckten die Anlageoase Mecklenburg- Vorpommern.
Ist die Ostsee ihre Preise wert? Um diese Frage beantworten zu können sind wir in diesem Jahr ausgezogen. Wer nicht bereit ist Traumpreise für eigentlich nur mäßigen Standard zu zahlen, muss ziemlich lange suchen bis er ein geeignetes Quartier findet. Besonders in den Ostseebädern. Exklusive Kurtaxe und alle anfallenden Nebenkosten vesteht sich! Schließlich entschieden wir uns für die Ferienwohnung der Familie Wasmuth in Barth. Auch für ungeübte Radfahrer wie uns waren somit die Ostseestrände Zingst und Prerow gut zu erreichen. Auf den Folgenden Seiten beschreiben wir, wie wir eine Woche lang die Schönheiten von Fischland und Darß entdecken konnten und dabei auf Erscheinungen treffen mußten, die wir schon etwas länger hinter uns gelassen zu haben glaubten.
Wenn Sie unser Links anklicken, beachten Sie bitte diesen obligatorischen Hinweis!